Es  waren einmal ……...

zwei junge Frauen aus Neureut, die schon einige Jahre im Fasching aktiv waren. Eine davon war sogar schon einmal Prinzessin in einem Karlsruher Karnevalsverein.

An einem Tag, im April 2010, hatten diese beiden aus  gegebenem Anlass  die Idee,  einen Fasnachtsverein zu gründen. Und zwar in Neureut.  Denn dort gab es so etwas noch nicht.  Ihren Plan erzählten sie einigen fasnachtsbegeisterten Freunden. Auch diese fanden die Idee großartig.

So trafen sich einige Tage später 13 Leute im TC Neureut. Es wurde das was, wie und wo diskutiert.

Über den Namen war sich die Gruppe bald einig.

Es sollte die  Narrenzunft Neereder Spundefresser e.V. sein.

Nach der ersten Sitzung erfolgte die zweite, mit dem Beschluss, am 28.04.2010 die Gründungsversammlung durchzuführen.

14 Gründungsmitglieder trafen sich dann an diesem Tag und beschlossen, die erstellte Satzung mit ihrer Unterschrift anzuerkennen.

 

Als nächstes wurde die Vorstandschaft gewählt, die sich wie folgt zusammensetzte:

 

Zunftmeister:                         Peter Grimm

Stellv. Zunftmeister:              Thomas Schröder

Schatzmeister:                      Thomas Koch

Schriftführerin:                      Iris Grimm

Beisitzer:                              Thorsten Grüger und Peter Merkel

Kassenprüferinnen:               Susanna Taraba und Melanie Taraba

 

Der Anfang war gemacht!  Als nächstes folgten die notwendigen Behördengänge wie Finanzamt (wegen Gemeinnützigkeit),  Notar (wegen Unterschriftsbeglaubigung) und Registergericht (für Eintragung als e.V.).

Ein Vereinslogo musste her. Was lag da näher als das Wappen von Neureut und der Spundefresser.

Auch da waren sich die Gründungsmitglieder gleich einig.

Die Idee unseres Kostümes wurde auch an diesem Abend umgesetzt. Des Weiteren ist in der Planung, für die Gruppe  Holzmasken herstellen zu lassen.

Da die Narrenzunft Neereder Spundefresser ein familienfreundlicher Verein werden soll, wurde an diesem  Abend auch eine Beitragsordnung verabschiedet, in der festgelegt ist, dass für alle Kinder bis 12 Jahren  bei Mitgliedschaft eines Erziehungsberechtigten die Mitgliedschaft beitragsfrei ist.

Nicht nur in der Fasnachtszeit wollen wir mit Aktionen unseren Verein präsentieren.

Die Narrenzunft Neereder Spundefresser möchte die Fasnacht in Neureut etablieren und den Stadtteil positiv nach außen vertreten.

Die Geschichte, warum Spundefresser?

Spundefresser war in früheren Jahren ein Schimpfwort für die Bürger von Neureut.

Das Schimpfwort entstand aus folgendem Zusammenhang:

Spunde waren in der schlechten Zeit, als viele Menschen noch sehr arm waren, ein Essen für arme Leute. Da es in dieser Zeit in Neureut viele arme Menschen gab, war dieses  Gericht in Neureut weit verbreitet. Dies  hatte zur Folge, dass die Menschen der umliegenden Gemeinden die Neureuter Bürger als Spundefresser verspotteten.

Dies ist der geschichtliche Hintergrund unserer Narrenzunft Neereder Spundefresser e.V.

Das Gericht:                                                                                                                         

Aus der Überlieferung sagt man, dass dies ein Teig war, wie heute die Kartoffelknödel.Damals wurden aber keine runden Knödel angefertigt, sondern der Teig wurde in einem höheren Blech ausgebreitet und zubereitet.Der fertig gekochte Teig wurde dann mit einem Löffel portionsweise ausgestochen. Diese Portion sah dann aus wie ein Fassspunde also der obere Verschluss eines Holzfasses.

Tanzgruppen 2010:

Crazy Spunde für Jugendliche und Erwachsene, Funny Spunde Kids von 3 – 7 Jahre, Tanzmariechen Vanessa .

Veranstaltungen 2010:

Sommerhoffest und Halloweenparty in der Halle des Kleintierzuchtverein Neureut.

Mitgliederentwicklung 2010:

Am 28.4.2010 hat die Narrenzunft mit 14 Mitgliedern den Verein gegründet. Am 31.12.2010 waren es 30 Mitglieder, davon 22 Aktive und 8 Passive. Bei der 1. Ordentlichen Mitgliederversammlung 2011 wurde auch gleich eine Satzungsänderung beschlossen. Es wurde ein 2. Stellvertretender Zunftmeister in die Satzung aufgenommen. Pierre Brenner wurde auch einstimmig für ein Jahr gewählt.

Veranstaltungen 2011:

In unserer1. Fasnachtskampagne besuchten wir viele befreundete Vereine bei ihren Veranstaltungen. Auch bei den Fasnachtsumzügen in Obergrombach, Grötzingen, Daxlanden, Au am Rhein und Eggenstein waren wir aktiv dabei. Die Tanzgruppe „Crazy Spunde“ hatte ihre 1. beiden Auftritte bei der TG Neureut.

Rock am Rosenmontag beim Kleintierzuchtverein Neureut, Neureuter Straßenfest, Sommerhoffest und Halloweenparty beim Kleintierzuchtverein. Das alles im 1. Jahr, die Euphorie war groß. Auch im Sommer ging es munter weiter. Beim Vereinsortsturnier vom Germania Neureut konnten wir einen tollen 4. Platz erreichen. Zum Jubiläum der Feuerwehr Neureut gab es ein großes Fest mit Jubiläumsumzug. Auch bei diesem Umzug war die Narrenzunft Neereder Spundefresser aktiv dabei. Über das total verregnete Sommerhoffest gibt es nichts zu berichten. Mit dem tollen 2. Platz beim Boule Turnier des 1. BCC gingen wir in die Sommerferien. Im September beim  Weltkindertag im Schlossgarten konnten wir bei Kaffee und Kuchen unseren jungen Verein super präsentieren. Auch die Auftritte unseres Tanzmariechens Vanessa sowie der Crazy Spunde beim Seniorennachmittag kamen bei den Gästen gut an. Dann kam Halloween, die 2. Party stand an, diesmal mit Live Band. Wir hatten eine erfolgreiche Veranstaltung und konnten mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. In die Kampagne 2011/12 sind wir dann auch gleich mit unseren neuen Holzmasken gestartet.

Mitgliederentwicklung 2011:

Am 31.12.11 hatte der Verein 36 Mitglieder, davon 24 Aktive und 12 Passive.

Am 27.09.11 hat Pierre Brenner die Kasse übernommen, da Th. Grüger das Amt des Schatzmeisters aufgab.

In 2011 wurde auch eine Kostüm- und Maskenordnung an die Hästräger verschickt und unsere Homepage wurde von Pierre Brenner neu gestaltet.

Wahl des Zunftrates 2012:

Zum 1. Mal nach der Gründung des Vereins standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der neue Zunftrat und erweiterte Zunftrat setzte sich wie folgt zusammen:                                

 

Zunftmeister:                          Peter Grimm

Stellv. Zunftmeister:               Pierre Brenner

Stellv. Zunftmeister:               Thomas Schröder

Schriftführerin:                       Iris Grimm

Beisitzer:                                Patrick Beyer und Peter Merkel

Gruppenleiterin Tanz:            Michaela Merkel

Kassenprüferinnen:                Susanna Taraba und Melanie Taraba

 

Veranstaltungen 2012:                                                                                                    

Neben vielen Veranstaltungen bei befreundeten Vereinen die wir besuchten, haben wir auch bei den Umzügen in Grötzingen, Spessart, Daxlanden, Au am Rhein, Ettlingen und Eggenstein aktiv teilgenommen. Auch bei verschiedenen Sommerveranstaltungen hat die Narrenzunft 2012  wieder teilgenommen. Vor der Fasnachtseröffnung am 11.11. stand noch ein Höhepunkt in unserem Programm.Die Spundefresser Halloween Nacht“, 31.10.12, im  NCO Club. Es war mit Abstand die beste Halloweenveranstaltung, aber auch die vorerst letzte der Narrenzunft Neereder Spundefresser. Leider hat die Narrenzunft keine geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung, um solche Veranstaltungen durchzuführen. Der Kampagne    Eröffnung am 11.11. durch den Festausschuss Karlsruher Fastnacht  folgten noch einige Veranstaltungen befreundeter Vereine, bevor es in die Weihnachtszeit ging. Unter der Schirmherrschaft von unserem Ortsvorsteher Jürgen Stober fand am 3. Adventswochenende der 1. Spundefresser Weihnachtszauber der Narrenzunft auf dem Neureuter Platz statt. Trotz strömendem Dauerregen, der die ganzen 3 Tage anhielt, hatten wir eine gut besuchte Veranstaltung. Viele Gäste haben die Gelegenheit genutzt, sich bei weihnachtlichem Ambiente auf die kommenden Feiertage einzustimmen.

Mitgliederentwicklung 2012:                                                                                               

Am 31.12.2012 hatte die Narrenzunft 46 Mitglieder, davon 28 Aktive und 18 Passive. Der positive Trend in der Mitgliederentwicklung hält auch 2012 an. Auch 2012 gab es wieder einige Veränderungen im Zunftrat der Narrenzunft. Der stellvertretende Zunftmeister Thomas Schröder hat bei der Mitgliederversammlung sein Amt zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig wurde auch wieder über eine Satzungsänderung abgestimmt. Es wird in Zukunft im geschäftsführenden Zunftrat keine Stellvertreter mehr geben, auch der Schatzmeister wurde abgeschafft. In Zukunft werden 3 gleichberechtigte Zunftmeister die Geschäfte der Narrenzunft führen. Diese Satzungsänderung wurde einstimmig angenommen. 2012 setzt sich der geschäftsführende Zunftrat wie folgt zusammen:

 

Zunftmeister               Pierre Brenner

Zunftmeister               Peter Grimm

Schriftführerin            Iris Grimm

 

 

Veranstaltungen 2013:                                                                                                       

Dem Besuch verschiedener Ordensmatineen und Prunksitzungen folgten 2013 insgesamt 7 Umzüge. Nachtumzug Speyer, Nachtumzug Eppingen, Ittersbach, Daxlanden, Durlach, Ettlingen und Eggenstein. Dazwischen war noch unser 1. Kinderfasching im Saal der Traube Neureut. Ein vollbesetzter Saal, und super Stimmung bei den Kindern und Eltern ließ diesen 1. Kinderfasching zu einem vollen Erfolg werden. Auch das 2. Neureuter Straßenfest, an dem die Narrenzunft teilgenommen hat, war für den doch noch jungen Verein Dank der helfenden Mitglieder ein toller Erfolg. Auch 2013 waren die Mitglieder der Narrenzunft wieder außerhalb der Kampagne bei vielen Veranstaltungen befreundeter Vereine vertreten. Die Zeit verging wie im Flug, und der 11.11.2013 mit dem Eröffnungsball des FKF kam, und mit ihm noch ein paar andere Veranstaltungen bis zur Adventszeit. Auch beim 2. Spundefresser Weihnachtszauber stellte sich im Voraus die Frage, wie wird das Wetter? Es war auf jeden Fall besser als beim 1. Weihnachtszauber, was zur Folge hatte, dass auch mehr Gäste unseren Weihnachtszauber besuchten. Alles in allem wieder ein gelungenes und erfolgreiches Wochenende für unsere Narrenzunft. Unsere Mitglieder haben den Verein wieder super repräsentiert.

Mitgliederentwicklung 2013:                                                                                                 

Am 31.12.2013 hatte die Narrenzunft Neereder Spundefresser e.V. insgesamt 61 Mitglieder, davon 35 Aktive und 26 Passive auch in 2013 war trotz einiger Austritte wieder eine Steigerung in der Mitgliederentwicklung zu verzeichnen.  

Veranstaltungen 2014:                                                                                                        

Viele Veranstaltungen bei denen sich die Narrenzunft wieder präsentieren konnte.                   

Die Höhepunkte:                                                                                                                    

Bei der großen Showprunksitzung des 1. BCC hatte der Verein uns das Catering übertragen. Eine ganz besondere Herausforderung für uns, mussten wir doch an diesem Abend ca. 400 Gäste mit Speisen versorgen.

Dann kam, der Hammer:                                                                                                       

Der von Pierre Brenner inszenierte und gemeinsam mit Peter Grimm in unzähligen Stunden geplante 1. Neereder Fasenachtsumzug.

80 Fußgruppen mit fast 2000 Teilnehmern machten sich auf, mit uns die Fasenacht in unserem Neered zu feiern. Und was nur wenige für möglich hielten, die Bürger von Neureut ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen. Es war bei den Teilnehmern, den Besuchern und natürlich auch bei uns, den Veranstaltern, eine tolle, ausgelassene und friedliche Stimmung. Wir wussten überhaupt nicht, wie uns geschah, so viel Lob prasselte von allen Seiten auf uns nieder. Versprochen: Der 2. Umzug kommt und wir werden auf dem Boden bleiben. Dann ging es gleich weiter mit unserem 2. Kinderfasching. Diesmal waren wir im Brunhilde-Baur-Haus zu Gast. Wieder war bei vollem Haus eine tolle Stimmung bei den Kindern und Eltern. Und dann kamen noch 9 Umzüge bei befreundeten Vereinen dazu. Wir waren aktiv dabei: in Bruchhausen, Scherzheim, Grötzingen, Ittersbach, Spessart, Daxlanden, Durlach, Ettlingen und Eggenstein. Eine lange Kampagne ging mit einem Heringsessen am Aschermittwoch zu Ende.

Wahl des Zunftrates 2014:                                                                                                     

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:

Zunftmeister               Pierre Brenner

Zunftmeister               Peter Grimm

Zunftmeister               N.N.

Schriftführerin            Iris Grimm

Beisitzer                     Patrick Beyer, Sebastian Fien und Peter Merkel

Kassenprüferinnen     Susanna Taraba und Melanie Taraba-Schröder

Es wurden alle Kandidaten von den Mitgliedern einstimmig gewählt.  

Weitere Veranstaltungen 2014:

Die Narrenzunft war aktiv beim Elfmeterturnier von Fortuna Kirchfeld dabei. Beim Tag der offenen Tür der HWK Neureut haben wir die Versorgung der Gäste mit Essen übernommen. Auch bei der Neureuter Kerwe hatten wir im Ausschankwagen geholfen. Unser Vereinsausflug zu Wimmer`s Landgasthof ist ein toller Erfolg gewesen.

Beim FKF Eröffnungsball am 11.11. waren wir auch dabei.

Am 3. Adventswochenende fand in diesem Jahr unser 3. Weihnachtszauber bei etwas besserem Wetter statt. Dies machte sich dann auch bei der Resonanz bemerkbar.                                                  

Neue Showtanzgruppe:

Seit März 2015 hat die Narrenzunft mit dem Spundefresser Showtanzteam eine neue Tanzgruppe für Erwachsene (ab16 Jahre).

Veranstaltungen 2015:

Anlässlich des 300. Geburtstags der Stadt Karlsruhe hatte die Narrenzunft zum 2. Mal den größten Umzug für Hästräger in der Region organisiert. 120 Gruppen mit 2500 Teilnehmern sind an diesem Sonntag im Februar in Neureut unterwegs gewesen. Unser Kinderfasching und die Teilnahme bei verschiedenen Ordensverleihungen, Prunksitzungen und 9 Fastnachtsumzügen rundeten die Kampagne ab. Beim Elfmeterturnier konnten wir uns auch wieder präsentieren. Beim Straßenfest im Juli sind wir wieder aktiv mit verschiedenen Ständen vertreten gewesen. Auch das neu ins Leben gerufene Spundefresser Showtanzteam hatte im August beim Oststadt Straßenfest und im Oktober bei den Schlaucherhexen die 1. öffentlichen Auftritte. Beim 4. Spundefresser Weihnachtszauber war der Wettergott zum ersten Mal auf unserer Seite. Wir haben uns über viele Besucher und tolles Wetter gefreut.

Mitgliederstand 2015:

Am 31.12.15 hatte die Narrenzunft 58 Mitglieder

 Wahl des Zunftrates 2016:

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:

Zunftmeister               Pierre Brenner

Zunftmeister               Peter Grimm

Zunftmeister               N.N.

Schriftführerin            Iris Grimm

Beisitzer                      Patrick Beyer und Peter Merkel

Kassenprüferinnen     Susanna Taraba und Melanie Taraba



Diesen Beitrag teilen