Die HWK gGmbH ist ein Unternehmen der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung welche den Zweck verfolgt, Arbeitsplätze und Wohnräume für Menschen mit Behinderung zu schaffen.

Mit ihren Werkstätten und Wohnangeboten ermöglichen sie Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und engagieren sich für den Prozess der Entwicklung hin zu einer inklusiven Gesellschaft.

Als mittelständisches Unternehmen mit einem breiten Portfolio in den Bereichen Produktion und Dienstleistung sind die Werkstätten der HWK Partner von über 150 Unternehmen. Damit ist die HWK ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Region.

Die HWK nimmt mit ihrem innovativen Ansatz der bedarfsbezogenen und individuellen Wohnraumversorgung und -Begleitung von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung landesweit eine Vorreiterstellung ein.

Als Gesamtunternehmen orientiert sich die HWK in der Entwicklung ihrer Leistungen und Angebote grundsätzlich an dem Bedarf der Menschen mit Behinderung.

Am Samstag 12. Juli 2014 luden die Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften (HWK gGmbH) in die Betriebsstätten in Neureut zur diesjährigen Betriebsfeier ein. Hunderte Interessierte kamen dieser Einladung sehr gerne nach und feierten gemeinsam mit den Mitarbeitern der Betriebsstätte Neureut.

Die Narrenzunft Neereder Spundefresser e.V. kam dieser Einladung auch sehr gerne nach und unterstützte die HWK Betriebsstätten Neureut sehr gerne bei ihrem Fest. Die Spundefresser organisierten und betreuten an den beiden Standorten die Speisenstände und versorgten somit alle Besucher und Mitarbeiter mit würzigen Schweine- und Putensteaks, Fest- und vegetarischen Bratwürsten sowie Pommes frites.

Für die Narrenzunft war es selbst verständlich, als die Anfrage der HWK an den Zunftrat kam, dass sie dieses Fest unterstützen. Der soziale Charakter, welcher bei den Spundefresser an erster Stelle steht, spielte bei dieser Unterstützung die Hauptrolle. Die monetären Ziele wurden hier völlig außer Acht gelassen. “Menschen mit Behinderung sind ein Teil unserer heutigen Gesellschaft und dürfen nicht ausgegrenzt werden. Deshalb war es für uns ein MUSS die HWK zu unterstützen. Wir freuen uns schon auf die Teilnahme der „Fleißigen Bienen der HWK Neureut“ bei unserem 2. Neereder Fasenachtsumzug am 25.01.15 und auf das kommende Betriebsfest der HWK!“ so die beiden Zunftmeister Pierre Brenner und Peter Grimm.

Sie sehen, in Neureut wird nicht nur Fasenacht gemacht, sondern auch soziale Projekte und soziales Engagement gefördert und gelebt!

An dieser Stelle danken wir allen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz an diesem Tag!

Wer mehr über die Arbeit und den Einsatz der HWK erfahren möchte kann sich sehr gerne hier informieren.



Diesen Beitrag teilen